Alaska : US-Flieger fangen russische Spionageflugzeuge ab

Tebel-Report. – Am 9. März fangen US-amerikanische F-22 (Raptoren) und kanadische CF-18 zwei russische Tu-142 Spionageflugzeuge in der sogenannten Alaska Air Defense Identification Zone (ADIZ) ab. Die ADIZ schirmt den der Küste Nordamerikas vorgelagerten Luftraum ab. In dieser Zone müssen sich Flugzeuge identifizieren und ihre Route bekanntgeben, um nicht abgefangen zu werden.

Die beiden russischen Flugzeuge beobachteten vier Stunden lang eine US-U-Bootübung in der Beaufortsee, weniger als 45 Seemeilen von der Küste Alaskas entfernt. Es war der zweite Vorfall innerhalb einer Woche.

Siehe: