»Kalter Krieg 2.0« | Golf von Bengalen : Erstmals gemeinsame Übung von Kriegsschiffen aus Frankreich, den USA, Australien und Japan

US-amerikanische, französische, japanische und australische Kriegsschiffe nahmen zwischen 19. und 22. Mai 2019 an einer Übung namens „La Perouse“ im Golf von Bengalen teil.

Naval Technology, Naval News und der Webseite der französischen Streitkräfte zur Folge führte der Flugzeugträger der französischen Marine, FS Charles de Gaulle (R 91) und seine vier Begleitschiffe Provence, Forbin, Latouche-Tréville und Marne, der Lenkwaffenzerstörer USS William P Lawrence (DDG 110), die Fregatte HMAS Toowoomba (FFH 156), das U-Boot HMAS Collins (SSG 73), der japanische Hubschrauber-Zerstörer JS Izumo (DDH 183) und der japanische Zerstörer JS Murasame (DD 101) die Übung durch, die u. a. Formationsfahrt, Kommunikation, Personaltransfair umfasste. Sie ergänzte eine gemeinsame US-französische U-Boot-Abwehrübung (siehe Naval News).

Offiziell dienen die Übungen der Sicherheit im Indopazifik und sollen die Zusammenarbeit der Flotten verbessern. Sie sollen die Wehrbereitschaft des Westens zeigen und somit Indien Beistand versichern und China warnen. Über den Indischen Ozean wird ein Viertel des Welthandels und gar 75 Prozent der Importe in die EU geführt.