Im umstrittenen Seegebiet : Türkei entsendet erneut Forschungsschiff ins östliche Mittelmeer

Tebel-Report. – Am Sonntag gab die türkische Marine bekannt, dass die Oruc Reis und ihre beiden Begleitschiffe Ataman und Cengiz Han ab Montag wieder seismische Untersuchungen im umstrittenen Seegebiet südlich der griechischen Insel Kastellorizo aufnehmen werden. Die Forschungen sollen vorerst bis zum 22. Oktober andauern.

(c) Tebel-Report

Am Donnerstag warnte Frankreichs Außenminister Yean-Yves Le Drian am Rande von Gesprächen des Weimarer Dreiecks (Frankreich – Deutschland – Polen) in Paris, dass der Europäische Rat im Dezember Sanktionen einleiten werden, wenn die Türkei nicht „die Integrität Griechenlands und Zyperns respektierte“, wie ihn ekathimerini zitiert.

Zwischen den Zeilen bildet die Reaktion aber die übliche Worthülse der EU, die den türkischen Präsidenten nicht besonders beeindrucken dürfte. Ankara erhält hierdurch indirekt einen Persilschein für „Provokationen“ und erst knapp vor der nächsten Sitzung des Europäischen Rates wird die Türkei Gesprächsbereitschaft und guten Willen signalisieren.

Bis dahin kann Recep Tayyip Erdoğan seiner abnehmenden Zahl an Wählern außenpolitische Stärke suggerieren. – Ob er sich von Sanktionen überhaupt einschüchtern lässt, ist zudem ernsthaft zu bezweifeln.

Siehe

Bildquelle: Image by Ri Butov from Pixabay