Krisenherd Südchinesisches Meer | CHINA WILL MILITÄRISCHE PRÄSENZ AUF WOODY ISLAND VERSTÄRKEN

Tebel-Report | geostrategische Notizen

Die South China Morning Post aus Hong Kong berichtet von Pekings Plänen, in den nächsten Jahren auf Woody Island und zwei kleinerer Nachbarinseln (Tree Island und Drummond Island oder Zhaoshu und Jinqin) eine „strategische Service- und Logistikbasis“ zu errichten.

China betrachtet das Südchinesische Meer als integraler Bestandteil Chinas, während die USA die freie Befahrbarkeit dieses strategisch und wirtschaftlich bedeutenden Meeresgebietes weiterhin durchsetzen wollen.

Erst vor einer Woche überflogen deshalb zwei B-52-Bomber das Südchinesische Meer – zum zweiten Mal innerhalb von nur zehn Tagen. Zudem ließ die US-Marine im Januar die USS McCampbell (DDG-85) und im Februar die Zerstörer USS Spruance (DDG-111) und USS Preble (DDG-88) die umstrittene Meeresgegend passieren.